Swerpo Logo



Swerpo Funktionsumfang


Inhaltsverzeichnis

 

Allgemeine Funktionen

a. Swerpo als Werbemedium nutzen

b. Swerpo als Vertriebsplattform nutzen

i. Auftragshandling
ii. Bestandsführung
iii. Marketing und Preisgestaltung
iv. Lieferschein und Rechnungsschreibung
v. Reporting und Controlling
vi. Informationsservice
vii. Bewertungssystem
viii. To Do Anweisungen

c. Anbindung an soziale Netzwerke

d. Importschnittstellen

Verkauf

a. Artikelanlage
b. Zahlungsarten
c. Versandarten
d. Abo / Dauerauftragsfunktion
e. Bestandsimport
f. Preisimport
g. Wareneingang
h. Preistypen
i. Barverkaufsfunktion

Vermietung

a. Differenzierung zwischen Kurzzeit und Langzeitvermietungen
b. Belegungsplan / Kalenderfunktion
c. Saisonpreisverwaltung

Dienstleistung

a. Tätigkeiten und Materialbedarfsberechnung
b. Kostenvoranschläge
c. Zeitmessung
d. Rechnungserstellung nach Zeitaufwand oder Kostenvoranschlag

Allgemeine Funktionen

a. Swerpo als Werbemedium nutzen
Auf Swerpo können Sie für Ihre Produkte Werben ohne die Transaktion über Swerpo abbilden zu müssen.
Diese Möglichkeit wurde geschaffen um Kunden mit einem eigenen Webshop eine vernünftige Art der Darstellung und eine verbesserte Vermarktung Ihrer Produkte ohne großen Mehraufwand zu ermöglichen.
In diesem Fall wird bei den eingestellten Objekten nur ein Link auf den Webshop des Anbieters als Aktion angezeigt.

Vorteile:

i. geringer Pflegeaufwand da kein Bestands- und Auftragshandling erforderlich ist.
ii. Zusätzliche Backlinks und Kundenbesuche auf Ihre Webseite / Ihren Webshop
iii. Tagesgenaue Auswertungen über die Zugriffe auf Ihre Artikel und die Weiterleitung auf Ihren Webshop.

b. Swerpo als Vertriebsplattform nutzen
Wenn Sie selbst keinen Eigenen Webshop besitzen oder Sie sich die kosten eines eigenen Shops sparen möchten, ist Swerpo die Alternative.
Sie können alle Funktionen eines Webshops gegen eine geringe monatliche Gebühr nutzen.
Alle Transaktionen sind vollkommen Provisionsfrei und nicht mit Zusatzkosten verbunden.

i. Auftragshandling
Alle Direktverkäufe oder Buchungen werden Ihnen automatisch als Auftrag in Ihrem Kundencenter angelegt und können dort bearbeitet werden.
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit einen Auftrag manuell zu erstellen um Telefonische Bestellungen oder anderweitige Beauftragungen zu erfassen.

ii. Bestandsführung
Über die Bestandsführung kommen Sie nie in Lieferverzug. Das integrierte Meldesystem informiert Sie umgehend wenn ein Artikel wenig oder keinen Bestand mehr aufweist.

iii. Marketinginstrumente und Preisgestaltung
Sie haben die Möglichkeit Werbe- und Aktionspreise für einen gewählten Zeitraum zu erfassen. Diese Artikel und Objekte werden hervorgehoben und werden zusätzlich auf den Bestpreisangeboten und Schnäppchen von uns beworben.
Über die eingebaute Newsletter Funktion können Sie Ihrem Kundenstamm gesonderte Preise für ausgewählte Artikel anbieten die nur für Newsletter Empfänger gültig sind.
über eine Gutscheinoption können Sie ihren Kunden einen einmaligen Preisnachlass beim nächsten kauf auf Swerpo einräumen.

iv. Rechnungs- und Lieferscheinschreibung
Über die eingebaute Lieferschein und Rechnungsfunktion haben Sie alle notwendigen Dokumente für Ihre Abwicklung mit nur einem Klick.
Immer aktuell und nach deutschem Recht sowohl für Nationale, Europäische oder Internationale Aufträge.
Die Rechnungen und Lieferscheine können ausgedruckt oder direkt per Mail an den Kunden gesendet werden.

v. Reporting und Controlling
Das Integrierte Reporting und Controlling Modul gibt Ihnen Auskunft über alle notwendigen Artikel-, Warenwirtschaft-, Lagerverwaltungs-, Um- und Absatzkennzahlen.

vi. Informationsservice
Sie müssen nicht ständig angemeldet bleiben. Unser integriertes Informationssystem sendet Ihnen nach Ihren Wünschen alle neuen Aufträge oder Statusänderungen, Bestandsmeldungen, Anfragen an Ihre Objekte oder Ihren Benutzer, Ihre täglichen Kennzahlen als Report und natürlich die möglichen Optimierungen zu Ihren eingestellten Artikeln und Objekten unkompliziert per Mail zu.
Sie können natürlich auch unterschiedliche Mailadressen für die verschiedenen Benachrichtigungsarten einstellen.

vii. Bewertungssystem
Das Integrierte Bewertungssystem lässt keine Manipulation zu. Bewerten darf nur ein Kunde der auch wirklich bei Ihnen etwas gekauft, gemietet oder eine Dienstleistung beauftragt hat.
Es gibt zweiten Arten von Bewertungen. Zum ersten für den eingestellten Artikel / Objekt oder die Dienstleistung und zum zweiten für Sie selbst als Anbieter.
Bewertungen können für eine Transaktion nur einmal abgegeben werden und können nicht ausgeblendet werden.

viii. To Do Anweisungen
Die von uns eigens entwickelte To Do Funktion zeigt Ihnen auf einen Blick was aktuell abgearbeitet werden muss oder welche Optimierungen vorgenommen werden sollten um Ihre Produkte, Objekte oder Dienstleistungen besser zu Präsentieren.

Vorteile:

i. Ihre Produkte, Objekte und Dienstleistungen können direkt über Swerpo Verkauft, Vermietet oder beauftragt werden.
ii. Erweitertes Auftragshandling auch für telefonische oder mündliche Aufträge
iii. Integrierte Marketinginstrumente zum Hervorheben und bewerben Ihrer Artikel, Objekte oder Dienstleistungen.
iv. Bestandsführung inkl. Variantenverwaltung (Farbe, Größe usw.)
v. Rechnungs- und Lieferscheinschreibung
vi. Integriertes Reportsystem
vii. Informationssystem via Email über die wichtigsten Meldungen
viii. nicht manipulierbares Bewertungssystem
ix. Unterstützung Ihrer täglichen Abläufe durch die To Do Anweisungen

c. Anbindung an soziale Netzwerke
Alle eingestellten Artikel, Objekte oder Dienstleistungen die von Ihnen eingestellt werden können direkt auf der Artikeldetailansicht von jedermann auf Facebook, Google+, Whatsapp und Twitter geteilt werden. Alle Posts auf den Netzwerken enthalten automatisch das Produkthauptbild und den Beschreibungstext sowie eine zusätzliche Anmerkung für Aktionspreise.

d. Importschnittstellen
Auch wenn Ihr Artikel oder Objektstamm sehr groß ist haben wir für Sie eine Lösung.
Wir importieren für Sie gerne Ihren kompletten Artikelstamm ohne dass Sie selbst einen großen Aufwand haben oder sich mit einer Schnittstellendefinition auseinander setzen müssten.

 

Verkauf

a. Artikelanlage
Die einfache Artikelanlage ermöglicht es schnell mehrere Artikel anzulegen oder zu bearbeiten. Sie müssen sich nicht bemühen die Produktbilder in ein vorgegebenes Format zu bringen, das übernimmt die Bild Upload Funktion.

b. Zahlungsarten
Wählen Sie selbst aus welche Zahlungsarten sie akzeptieren. Zum jetzigen Zeitpunkt stehen folgende Zahlungsarten zu Verfügung:
Rechnung / Vorkasse, Nachnahme, Barzahlung, Paypal und Überweisung.
Wir arbeiten stetig an der Erweiterung der Zahlungsarten um weitere hinzuzufügen.

c. Versandarten
Über das Versandkostenhandling haben Sie ein umfangreiches Tool mit dem Sie Ihre Versandkosten sowohl International als auch National einstellen können. Es bietet Ihnen zusätzlich die Möglichkeit eine Versandkostenfrei und eine Versandkostenobergrenze einzustellen sowie eine Reduktion der Versandkosten bei einem weiteren Artikel der gleichen Größe. Sie können selbstständig unbegrenzt weitere Versandarten hinzufügen. Eine Beispielversandart ist Standardmäßig vorgegeben.

d. Abo / Dauerauftragsfunktion
Sie können Ihre Artikel als Abofähig Kennzeichnen. So können Ihre Kunden festlegen ob Sie den Artikel in gewissen Abständen erneut geliefert bekommen möchten. Ihre Daueraufträge
können Sie bequem in Ihrem Kundencenter einsehen und sie werden automatisiert als Auftrag angelegt wenn eine neue Auslieferung geplant ist.

e. Bestandsimport
Bei sehr großen Artikelzahlen und / oder einem weiteren Bestandsführenden System haben Sie die Möglichkeit ihre Artikelbestände einfach per CSV oder XML Datei zu importieren. Weitere Dateiformate können mit Absprache eingefügt werden.

f. Preisimport
Bei sehr großen Artikelzahlen und / oder einem weiteren System haben Sie die Möglichkeit ihre Artikelpreise einfach per CSV oder XML Datei zu importieren. Weitere Dateiformate können mit Absprache eingefügt werden.

g. Wareneingang
Über die Wareneingangsfunktion kann sowohl eine Inventur als auch ein eigentlicher Wareneingang gebucht werden. Die Inventurliste finden Sie unter den Reports.

h. Preistypen
Sie können Ihren Artikeln 3 Preistypen zuordnen. Auf Anfrage, Verhandlungsbasis und Festpreis.
Anfrage: Der Artikel hat keine Preisangabe und muss vor dem Verkauf angefragt bzw. verhandelt werden. Nach der Verhandlung kann dieser Artikel dann wie verhandelt vom Käufer in den Warenkorb gelegt und gekauft werden.

Verhandlungsbasis: Der Artikel hat eine Preisangabe / Preisvorstellung und kann entweder nachverhandelt oder mit dem aktuellen Preis direkt gekauft werden.

Festpreis: Der Artikel hat eine Preisangabe und kann nicht verhandelt sondern nur direkt mit diesem Preis gekauft werden.

i. Barverkaufsfunktion
Die Barverkaufsfunktion dient zur Bon Erfassung. Mit dieser Funktion kann Beispielsweise in der eigenen Filiale der Abverkauf durchgeführt werden. Wenn eine EAN oder Artikelnummer vorhanden ist kann auch der Artikel gescannt werden. Durch Rabattfunktionen kann der Preis für einen Speziellen Kunden je Position auch reduziert werden.
Die Angabe der MwSt. ist für die Bon Erfassung zwingend notwendig.

 

Vermietung

a. Differenzierung zwischen Kurzzeit und Langzeitvermietungen
Vermietartikel können angelegt werden als Kurz- oder Langzeitvermietung. Langzeitvermietungen werden nach einem angegebenen Zeitraum neu zur Rechnung ausgestellt. Kurzzeitvermietungen werden Tages- oder Stundengenau abgerechnet.

b. Belegungsplan / Kalenderfunktion
Durch den Kalender bzw. Belegungsplan kann ein Objekt als Gesperrt oder Belegt markiert werden und ist für diesen Tag nicht mehr buchbar. Der Kunde selbst kann sich den Belegungsplan anschauen um seine Buchung zu planen.

c. Saisonpreisverwaltung
Es ist möglich für jeden Artikel eigene Saisonpreise in unbegrenzter Menge anzugeben. Diese werden bei der Buchung automatisch Berücksichtigt. Die Saisonpreise werden dem Kunden auch im Belegungsplan farblich angezeigt.

 

Dienstleistung

a. Tätigkeiten und Materialbedarfsberechnung
Dienstleistungen werden immer angefragt und können nicht direkt gebucht werden. Der Anbieter hat die Möglichkeit seine Tätigkeiten und den Materialbedarf genauestens zu erfassen.

b. Kostenvoranschläge
Wird dem Anbieter eine Anfrage gestellt kann er mittels der Kostenvoranschlagserstellung die vorab gepflegten Tätigkeiten und den Materialbedarf zu einem Angebot zusammenführen. Ist der Kunde mit dem Kostenvoranschlag einverstanden kann dieser in einen Auftrag umgewandelt werden.

c. Zeitmessung
Der aus dem Kostenvoranschlag generierte Auftrag kann Positionsgenau Zeitlich erfasst werden. Die zeitliche Erfassung dient zur Nachkontrolle und der Berechnung des Auftrags. Der Zeitbedarf kann natürlich auch Manuell eingetragen werden. Abweichungen zu den generierten Kostenvoranschlägen werden dem Anbieter über Reports zu Verfügung gestellt.

d. Rechnungserstellung nach Zeitaufwand oder Kostenvoranschlag
Nach der Abarbeitung aller Positionen wird dem Anbieter die Möglichkeit gegeben die Rechnung anhand des Kostenvoranschlags oder des gemessenen Zeitaufwands zu erstellen.